Parathormon (PTH)

LABOKLIN Leistungs-ID: 114


  • iPTH (intaktes PTH) ist ein instabiles Hormon.
  • Die Bestimmung dient der Diagnose eines Hyper- bzw. Hypoparathyreoidismus.
  • Die Konzentration sollte nur bei gleichzeitiger Bestimmung von ionisiertem Ca (+ evtl. Phosphat) beurteilt werden.
  • Mögliche Ursache für hohe PTH-Spiegel sind niedrige Calciumspiegel z.B. bei Nierenfunktionsstörungen und Störungen im Vitamin-D-Haushalt.

Material

Serum 1 ml (zeitnah zur Entnahme zentrifzugiert und gekühlt versenden)

Methode

Chemoluminiszenzassay (CLIA)

Dauer

1 Tag