Tier- oder Besitzername sollten deutlich auf Antrag und Probe vermerkt werden. Alternativ können Barcodes zur verwechslungsfreien Kennzeichnung von Probe und Antrag verwendet werden – sie werden bei Bestellung von Anträgen automatisch mitversendet.
Bei Funktionstests zusätzlich der jeweilige Entnahmezeitpunkt.

Barcode-Etiketten:
Auf einem Bogen sind untereinander die Etiketten für 6 Patienten. Für jeden Patienten finden sich Etiketten für Ihr Laborbuch, den Antrag und zum Kennzeichnen der einzusendenden Probenröhrchen / -gefäße.

Für Serum und EDTA gibt es eine vorgedruckte Etikette, bei den anderen Etiketten ist das Material handschriftlich zu ergänzen.

Bitte kleben Sie den Barcode genau über das Röhrchenetikett, so dass der Inhalt auch weiterhin durch die nicht beklebten Flächen ersichtlich ist.